"Felsige Schwarzwaldhöhe" (1889)  von Hans Thoma.
X






x

Hans-Thoma-Ausstellung in Bernau

In einer der umfassendesten Hans-Thoma-Dauerausstellungen in Deutschland, bekommen Sie einen vielfältigen Eindruck von den Schaffensperioden des Malers Hans Thoma (1839-1924). Mehr als 50 Gemälde, Majolika und Grafik sowie persönliche Aufzeichnungen erlauben einen guten Einblick in das Gesamtwerk des Malers. Blickfang sind auch die schönen Hans-Thoma-Stühle, die Bernauer Holzschnitzer nach Vorlagen von Hans Thoma gefertigt haben. Alle zwölf Modelle stehen in den Ausstellungsräumen.

Ein Spaziergang durch die Jahrzehnte

Das früheste Gemälde in der Hans-Thoma-Ausstellung ist mit dem Jahr 1858 datiert, das späteste mit 1911. Die meisten Werke sind aus den 60er-, 70er- und 80er-Jahren des 19. Jahrhunderts. Ausgestellt sind in Bernau bekannte Gemälde wie der Mondscheingeiger (1890), die Waldwiese (1886), Hans Thomas Mutter lesend (1861), die Zitronenverkäuferin (1880) oder die Hühnerfütterung (1864).

Hans Thoma-Gemälde in Bernau: Impressionen