Jürgen Brodwolf, Die Nacht, 2013 [c] B. Strauss
X








x
Momentan können Sie die Dauerausstellung Hans Thoma und Karl Hauptmann besichtigen.
Die Hans-Thoma-Preisträger sind im Dachgeschoss mit neuer Beleuchtung - gefördert vom Land Baden-Württemberg zu bewundern.
Die NaturEnergie-Förderpreisträger sind in der Rathausgalerie zu finden.
 
Jürgen Brodwolf, Aquarellkasten (C) B. Strauss
JÜRGEN BRODWOLF - WIEDERSEHEN IN BERNAU
27.10.2019 - 19.4.2020

Er ist einer der faszinierendsten und markantesten Künstler unserer Zeit. Im Anschluss an den „Fund“ der Tubenfigur (1959) begann Jürgen Brodwolf ein vielgestaltiges Werk zu schaffen, das sich zwischen den Polen von Leben und Tod entfaltet: plastische Einzelfiguren, Objektkästen, eine umfangreiche Figurentypologie, große Installationen – und das alles begleitet vom Generalbass eines reichen zeichnerischen und graphischen Oeuvres. Vielfach ausgezeichnet, erhielt der Künstler bereits 1981 auch den Hans-Thoma-Preis. Von 1982 bis 1994 hatte Brodwolf eine Professur für Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart inne. – Neben skulpturalen Werken macht die große Bernauer Ausstellung u.a. Brodwolfs Figurentypologie III (1984 – 1992) und seine Glasbücher zu Hebels Gedicht Die Vergänglichkeit zugänglich. Dank des Archivs der Zeichnungen II besitzt die Präsentation retrospektiven Charakter. Zugleich sind neueste Zeichnungen aus einem Zyklus zur Landschaft des Tessins (2018) zu sehen.

Jürgen Glocker

Diese Ausstellung wird gefördert von Art regio, ein Kulturengagement der Sparkassen Versicherung
 
Buchtitel: Tessiner Impressionen
Im Rahmen der Bernauer Brodwolf-Ausstellung:
Offene Landschaften - Lesung mit Jürgen Glocker


Im vergangenen Jahr erschien im Stuttgarter Radius-Verlag unter dem Titel Tessiner Impressionen ein Band mit neuen Rötelzeichnungen von Jürgen Brodwolf. Exklusiv für dieses Buch schrieb Jürgen Glocker die Erzählung Offene Landschaften. Aus Anlass der Bernauer Brodwolf-Ausstellung, die bis zum 19. April zu sehen ist, liest Jürgen Glocker am 22. März 2020, 11 Uhr 30, im Hans-Thoma-Kunstmuseum aus dieser Erzählung.

Der stimmungsvolle Text handelt vom Leben im Schwarzwald und im Tessin, von Geschichte und Gegenwart, Kunst und Alltag, von den Bedingungen, unter denen Leben gelingt und Kunst zu entstehen vermag. Vor allem geht es um das Werk Jürgen Brodwolfs. Somit ist die Erzählung zugleich eine Einführung in seine Bernauer Ausstellung. Motivisch knüpft Glocker dabei an seine Schwarzwald-Saga an, zu der u. a. der Roman Glückliche Tage im Schwarzwald gehört.
 
Schauinslandstollen
in der Rathaus- Galerie:
Thomas Zipfel - Skispitzen
noch bis 29.3.2020, verlängert bis 11.4.2020
Der Schwarzwälder Thomas Zipfel, einer der legendären „Zipfel-Brüder“ aus der Kirchzartener Skilanglauffamilie, war jahrelang aktiver Leistungssportler. Der Sport bestimmte seinen Rhythmus: Skilanglauf im Winter, Mountainbiken und Rennradfahren im Sommer.
Früh entdeckte er seine ruhigere Leidenschaft, das Malen und Zeichnen. Seit 1980 zeichnet Thomas Zipfel für
Zeitungen und Magazine in Deutschland, Norwegen und der Schweiz. Von Thomas Zipfel stammen Cartoons und Karikaturen im Worldcup Skilanglauf und Skispringen, die auch in der ARD und ZDF gezeigt
wurden. Aus seinen Büchern „Bikefieber“ und „Skispitzen“ spricht sein spezieller Sportlerhumor, mit dem er mittlerweile eine große Fangemeinde gewinnen konnte.
In Bernau werden nun Karikaturen zum Thema Schnee und Ski zu sehen sein.

Signierstunde mit Thomas Zipfel
am Samstag 11.4.2020 ab 15 Uhr
in der Rathausgalerie