Bernau Schwarzwald Hans-Thoma-Kunstmuseum Ausstellungsraum.jpg
X






x
Momentan sehen Sie die Hans-Thoma-Preisträger im Obergeschoss, die NaturEnergie-Förderpreisträger sind im Vortragsraum der Tourist-Info.
Ansonsten sehen Sie die Dauerausstellung von Hans Thoma und Kar Hauptmann.
Im Dachgeschosss ist die Sonderausstellung: Mykhailo Demtsiu trifft Hans Thoma
bis 23. April 2017
 
Demtsiu, Mondscheingeiger - Hans Thoma gewidmet
Mykhailo Demtsiu trifft Hans Thoma

Mykhailo Demtsiu verbrachte seine Kindheit am Fuße der Karpaten, Ukraine. Mit Abschluss der Iwan-Trusch- Akademie für angewandte Kunst in Lemberg arbeitet er seit Anfang der 80er Jahre als freiberuflicher Künstler mit Schwerpunkt Aquarell- und Ölmalerei. Zu Beginn seiner Laufbahn waren die Motive vornehmlich aus der Stadt Lemberg und dem Alltagsleben in den Karpaten, Frauenbildnisse und Ikonen. Mit Reisen ins Ausland erweiterte sich die Motivwahl. Städte, Meere, Begegnungen spiegeln sich nun in den Gemälden wieder. Neben Aufenthalten im europäischen Ausland unternimmt Demtsiu regelmäßig Reisen in die Karpaten und findet dort Ruhe und Kraft für seine farbgewaltigen Bilder. Sein expressionistischer Stil findet in ganz Europa begeisterte Anhänger, sein kraftvoller Ausdruck, seine pastöse, fast reliefartige Malweise, seine Sicherheit in Komposition und Farbgebung begeistern. In seinem Land ist Demtsiu ein anerkannter Künstler, der einerseits durch seine Offenheit für neue Inspirationen und andererseits durch die Verbundenheit mit der Tradition seines Landes vielen seiner Landsleute als bildgebender Vertreter der Ukraine steht. Er ist langjähriges Mitglied des Künstlerverbandes der Ukraine, 2009 wurde er von dem damaligen Präsidenten Juschenko mit der höchsten Auszeichnung für Kulturschaffende geehrt, als Nationaler Künstler der Ukraine.
Über die Berge: Bereits 2001 stellte Demtsiu in Bernau aus, 2006 kehrte er mit ukrainischen Schriftsteller- und Malerkollegen nach Bernau zurück, um gemeinsam mit den Bernauern in Austausch zu treten, künstlerisch tätig zu werden und Vorurteile zu überwinden. In 2017 werden nun die in Bernau entstandenen Bilder den Hans Thoma Bildern gegenübergestellt. Zwei Maler – ein Tal.